Unsere Webseite benutzt Cookies!

SV Leuscheid – VfR Hangelar 1:2 (1:1)

Als sich Alle bereits mit einer gerechten Punkteteilung abzufinden schienen schlug der VfR Hangelar kurz vor Ende der Partie gnadenlos zu und entführte alle Punkte aus Leuscheid.

Zu Beginn des Spiels nahm zunächst de Gast die Fäden in die Hand und kontrollierte das Geschehen weitestgehend. Leuscheid besann sich erst mal darauf die Ausfälle von Sturmführer Marvin Klein und Abwehrchef Mike Springer zu kompensieren und mit Ordnung in der Defensive dem Gegner entgegen zustehen.

Bis zur 14. Minute klappte dies auch ganz ordentlich, bevor es dann Clemens Heinen (VfR) war, der für die Gäste die Feldvorteile zur 0:1 Führung nutzen konnte. Weiter kontrollierte Hangelar zunächst das Geschehen, ohne allerdings zwingende Torchancen herauszuspielen. In der 27. Minute konnte Kevin Klein aus dem Nichts den Ausgleich, nach einem tollen Angriff über Lars Vogel, zum 1:1 erzielen. Von nun an entwickelte sich ein offenes, gutes A-Klassen Spiel. Bis zur Halbzeit passierte zwar nichts mehr, hatten aber beide Mannschaften gute Gelegenheiten zu Torchancen zu kommen.

Nach dem Pausentee übernahm nun der SVL mehr und mehr die Kontrolle über das Spiel und es entwickelte sich ein Sturmlauf auf das Mendener. Mehr als gute Einschussmöglichkeiten, insbesondere durch Lars Vogel und Aschot Ghazaryan, kam aber nicht dabei raus. Lediglich noch der Pfostentreffer von Lars Vogel (69.), nach einem Freistoß, sei erwähnenswert. „In dieser Phase musst du einfach das 2:1 machen, dann wäre das Spiel bereits entscheiden gewesen aufgrund unserer Überlegenheit“, ärgert sich SVL Coach Ingo Neuhaus ob der vertanen Möglichkeit in dieser Phase.

So kam es wie es kommen musste und er VfR Hangelar entschied die Partie in den letzten Minuten, als man 1 von noch 3 guten Chancen zum Siegtreffer, durch Sven Meyer in der 89. Minute, nutzte. „Wir hatten Heute mal das Quäntchen Glück, welches uns in der Hinrunde oftmals gefehlt hat. Ein Unentschieden wäre sicherlich mehr als Gerecht gewesen, aber so ist nun mal Fussball“, so VfR Trainer Frank Schmitz. „Wir haben heute eine große Chance liegengelassen, nicht nur weiter nach oben Druck zu machen, sondern auch Abstand zu einem direkten Konkurrenten um die Spitzenplätze zu gewinnen. Trotzdem wirft uns das nicht zurück und nach dem spielfreien Wochenende werden wir im Derby gegen Eitorf wieder Gas geben“, sieht Neuhaus, trotz der Niederlage, kämpferisch den kommenden Aufgaben entgegen. Und das die Grün-Weißen hochmotiviert gegen Eitorf an den Start gehen, ist vor allem ob der 0:5 Hinspiel-Niederlage zu erwarten.

Anstoß gegen den SV 09 Eitorf ist am 11.03.18 um 15 Uhr im heimischen Sportpark.
---------------------------------------------

MSG

Ingo Neuhaus
-Trainer SV Leuscheid-

 

Zurück